Gute Leistung nicht belohnt

Montag, 09 November 2015

Bei herrlichstem Herbstwetter vor guter Zuschauerkullisse musste der ASV Happing heute eine empfindliche Niederlage gegen Klassengegner Großholzhausen II einstecken. Dem Tabellenneunten aus dem Raublinger Ortsteil gelang somit ein Befreiungsschlag im Tabellenkeller, der ASVH muss sich in den nächsten Wochen leider wieder am hinteren Tabellenfeld orientieren.

Das Spiel begann etwas zäh. In den ersten zwanzig Minuten geschah zunächst nichts Erwähnswertes. Die Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab und kämpften hauptsächlich im Mittelfeld um den Ball. Erst in der 22. Minute gelang den Gästen aus Großholzhausen der erste klare Abschluss im Spiel, der umgehend zum Erfolg führte. Lorenz Rieprtinger wurde nach guter Vorarbeit von der linken Angriffsseite der Gäste bedient und kam mit einem Flachschuss aus zehn Metern zum 0:1. Keeper Kasprzyk war beim Schuss des Stürmers machtlos.
Das Tor weckte die Hausherren aus dem Rosenheimer Vorort dann auf. Wenig später gelangte der ASV zu ersten zwingenden Abschlüssen durch Feliciano Ferraro, der nach 24 Minuten einen Lupfer über den Torwart versuchte. Ebenfalls ein Heber von Torgarant Denis Micic verfehlte wenige Momente später knapp das lange Eck. Levent Kaya hatte Micic über die rechte Seite in Szene gesetzt. Micic erzielte dann aber in Minute 37 den bis dato verdienten Ausgleich: Nachdem Max Schaletzky auf der Grundlinie in Richtung Gästetor dribbelte und eine Flanke schlug, köpfte Gästeverteidiger Vitus Kurz den Ball an den eigenen Pfosten. Von dort sprang der Ball quer über die Torilinie zum anderen Pfosten, wo Micic einfach da stand, wo ein Stürmer stehen muss. Vor der Halbzeit gab es auf beiden Seiten dann noch ein paar Torchancen: Zunächst war Andi Boths Freistoß für Martin Janosch kein Problem, danach köpfte ein Holzhausener in die Arme von Kasprzyk. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Ferraro noch eine gute Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen.

Nach der Halbzeit entwickelte sich dann ein nettes A-Klasse Spiel. Happing legte weiter zu und präsentierte vor allem im Mittelfeld etliche gute Passstaffetten und wurde mit zunehmender Spielzeit zwingender: Ein Freistoß von Andi Both knallte aus knapp 20 Metern an die Lattenunterkante (54.), ein weiterer Freistoß, flachgetreten von Abwehrrecke Pisi, verfehlte nur um Zentimeter den rechten Pfosten und Michael Eberle traf nach einer Flanke vom rührigen Micic den Ball nicht richtig, sodass Janosch den Ball abwehren konnte (67.).
Weitere Chancen auf Happinger Seite gelangen auch in der Schlussphase des Spiels, als Pisi nach einer gut durchdachten Freistoßvariante wieder knapp rechts neben das Tor schoss und Sekunden später Ferraro knapp das Tor verfehlte. Großholzhausen baute sichtlich ab, fuhr aber immer noch den ein oder anderen konzentrierten Konter und bestrafte dann in der 83. Minute die mangelnde Chancenauswertung des ASV: Konrad Antretter schoss aus 15 Metern in die rechte Ecke und traf zum vielumjubelten 2:1 für Großholzhausen. Happing versuchte zwar noch weiter auf den Ausgleich zu drängen, aber auch ein Solo von Michi Eberle (83.) und eine Eckballserie von Andi Both sollte einfach nicht mehr reichen, sodass Großholzhausen, die in der Drangphase noch ein paar Konterchancen hatte, auswärts drei Punkte stibitzte und sich Happing den Vorwurf gefallen lassen muss, offensiv heute nicht früher den Sack zugemacht zu haben.

Nächsten Samstag gehts bereits weiter, dann wird am Samstag am Samerberg gespielt. Der ASV möchte sich dann auf jeden Fall kaltschnäuziger als heute präsentieren.

ASV Happing: Kasprzyk, Stotko (65. Lax), Kokocinski, Pisi, Schaletzky, Capodieci, Murecahajic (20. Ferraro), Eckl (58. Eberle), Micic, Pisi, Levent Kaya

Tore: 0:1 Riepertinger (22.), 1:1 Micic (37.) 1:2 Antretter (82.)