Kolb und Glasl überrennen ASV Happing

Montag, 07 September 2015

Einen fußballerischen Tag zum Vergessen erlebte der ASV Happing am heutigen Sonntag in Feilnbach und verlor gegen aggressive Hausherren mit 0:4.

 


Das Spiel war bereits nach drei Minuten entschieden, nachdem sich bereits in den ersten 180 Sekunden die individuellen Fehler in der Happinger Hintermannschaft anhäuften. Nach einem unglücklichen Eigentor von Pisi (2.), ließ nur wenige Augenblicke später Schneider den heute überragenden Martin Kolb nach einem Fehlpass von Kaya zu leicht an sich vorbeiziehen, der dann das 2:0 besorgte und nur noch einschieben musste.
Happing, geschockt von dem frühen 0:2, fand in Folge dessen einfach nicht ins Spiel und ließ einen klaren Matchplan vermissen. Außer einer Möglichkeit von Sebastian Lax nach 16 Minuten über das Tor und einem Beinahe-Eigentor der Feilnbacher nach einer Ecke (30.), boten die ASV Spieler keine nennenswerte Aktion. Die Hausherren dagegen überranten den ASV regelrecht und kamen noch vor der Halbzeit zu sehr guten Chancen, die entweder Ersatzkeeper Töpler, das Aluminium oder ein Körperteil eines Happinger Abwehrspielers zunichte machte. Klaus Glasl besorgte aber vor der Halbzeit noch das verdiente 3:0.

Der ASV, der heute verletzungsbedingt permanent umstellen musste und weiterhin ein großes Lazarett vorweist (Okic, Both, Arns, Cemil Kaya, Kasprzyk, Schrank, Eckl und Jennerwein), stand dann in Hälfte zwei mit den eingewechselten Spielern Kokocinski und Murecahajic, die nach ihren Verletzungen angeschlagen in die Mannschaft zurückkamen, etwas besser und verminderte zumindest ein höheres Debakel. Nichtsdestotrotz gelang den Feilnbachern durch Glasl eine Viertelstunde vor Schluss noch das letztendlich auch in der Höhe verdiente 4:0 und somit auch der Gewinn der Tabellenspitze.

Der ASV hängt nach Spieltag 4 im Tabellenmittelfeld fest und erwartet nächsten Sonntag eine schwere Heimaufgabe gegen den TSV Brannenburg um Trainer Hartmut Bender, der mit seinen Mannen nach dem Sieg gegen Kiefersfelden auf die Aufstiegsplätze schielt. Los geht es um 14:00 Uhr im Happinger Waldstadion.